Home > Allgemeines > Microsoft verliert 360.000 Office Lizenzen

Microsoft verliert 360.000 Office Lizenzen

Der Server symphony.lotus.com ist aktuell nicht zu erreichen und das liegt wohl daran, dass IBM verordnet hat, alle Microsoft Office Installationen innerhalb des Unternehmens innerhalb von 10 Tagen durch Lotus Symphony zu ersetzen und da dieses Produkt so unbekannt scheint, wird wohl heute der Server von IBM durch die News von diversen Seiten und der Neugier vieler User entsprechend überlastet sein.

Lotus Symphony besteht aus IBM Lotus Symphony Documents, IBM Lotus Symphony Presentations und IBM Lotus Symphony Spreadsheets und es soll laut IBM durch Plugins erweiterbar sein.

Lotus Symphony basiert noch auf OpenOffice 1.x.

Allgemeines

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben